Der Aal

Der Aal :

 

ArtsyBee / Pixabay

Kennzeichen :

Seine Körperform ist Schlangen artig er hat winzige ovale Schuppen. Seinen Geschlossener Flossenaum der sich von Rückenbis Afterflosse geht. Er besitzt auch keine Bauchflosse seine besitzt Hechelzähne sein Maul ist Endständig und weit gespalten. Der hintereteil des Aales ist seitlichlich zusammen gedrückt. Die Maximale größe von einem Aal kann 120 cm betragen die meisten exemplare werden ca 50-60 cm lang und erreichen ein max. gewicht von 6Kg.

Lebensraum :

Stehende Gewässer sowie fließende, in der Donau ist der Aal eigentlich nicht anzutreffen (Natürlich) aber durch Aal Besatz wird er stückweise angesiedelt.

Lebensweise :

Aale sind Nachtaktive Fische sie Jagen nachts ihre Beute und somit auch nachts perfekt zu angeln. Tags über verstecken sie sich gerne in kleine Schlupfwinkel. In kleinen Höhlen oder so wie Hechte unter Bäumen Kraut wiesen über all wo es schwer ist hin zukommen.

Ernährung:

Dazu muss man erstmal Wissen das wir grob 2 arten unterscheiden zwischen Spitzkopfaal und Breitkopfaal. Der Spitzkopfaal frisst in ersterline Kleintiere. Der Breitkopfaal frisst schon größere Tiere wie Fische Krebse er ist auch Räuberischer unter anderem Stehen auch Frösche auf seine Speisekarte.

Wichtiger Hinweis :

Aal Blut im menschlichen Auge kann Entzündungen auslösen also liebe User aufpassen beim Ausnehmen der Aale

Fangmethode:

Aale fängt man am besten auf Tau wurm,kleine Fische oder Fisch fetzen. Zur Ausrüstung diese Sollte schon einige Kämpfe aushalten wenn man eine Pracht Aal dran hat sollte die Schnur reißfest sein und die Rute so wie Geräte stabil.

Mein Fazit :

Aale sind wunderschöne Tiere sie sind nicht nur wirkliche Kämpfer nein Sie schmecken einfach köstlich. Sein Fleisch ist fest und Fettreich wenn man Ihn räuchert sollte man in der Schwanzspitze ein kleines Loch stechen damit das fett ablaufen kann.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*